Bilder u. Heimatgeschichte - aus Nebra

Familie Ullrich und Wittenberg auf den Spuren der Glockengießer von Laucha ... im !

23.02.2014 22:38

www.myheimat.de/laucha-an-der-unstrut/freizeit/familie-ullrich-und-wittenberg-auf-den-spuren-der-glockengiesser-von-laucha-im-d2402612.html

 

Brennofen und Gussgrube !
Laucha an der Unstrut: Manni57 |

.... Glockenmuseum Laucha - "Magazin Saale-Unstrut"

befindet sich am Standort der ehemaligen Glockengießerei Ulrich in Laucha an der Unstrut, die dort seit 1732 bestanden hatte. 
Bis 1911 wurden dort 5000 Glocken gegossen. Seit dem 19.Juni 1932 ist die Glockengießerei als Museum zu besichtigen. Glocken, Werkzeuge, Formen vermitteln dem Besucher einen Einblick in die Geschichte des interessanten Handwerks !
Der erste Glockengießer, Johann Christoph Rose, war zuvor in Oßmannstedt ansässig, zog jedoch 1722 nach Apolda, um dort zwei Glocken für eine geplante Kirche zu gießen. Eine dieser Glocken hängt heute in der Apoldaer Lutherkirche. Später war auch Johann Christophs Bruder Johann Martin Rose als Glockengießer tätig.
Nach dessen Tod übernahmen 1759 zunächst Johann Georg, später auch Johann Gottlob Ulrich, Söhne des Lauchaer Glockengießers Johann Georg Ulrich, die Gießerei und führten sie unter dem Namen Gebrüder Ulrich. Es befindet sich dort das Glockenmuseum Laucha. Mit einem dritten Bruder, Johann Christoph Ulrich, der ebenfalls in das Unternehmen eintrat, gab es schließlich Streitigkeiten, bei denen unter anderem Johann Wolfgang Goethe als Hofrat konsultiert wurde.

... aber mehr zu der Geschichte wie eine Glocke entseht ist in der Doku.zu sehen :



Hier gibt es noch einen Bericht und mehr Bilder von Ronny,Danke:
http://www.myheimat.de/laucha-an-der-unstrut/kultu...

Wer kennt es nicht :

Das Lied von der Glocke (1.Strophe)
von Friedrich Schiller


Fest gemauert in der Erden
Steht die Form, aus Lehm gebrannt.
Heute muß die Glocke werden.
Frisch Gesellen, seid zur Hand.
Von der Stirne heiß,
Rinnen muß der Schweiß.
Soll das Werk den Meister loben,
Doch der Segen kommt von oben. 

Kontakt zum Museum:
Telf:034462 70013
Handy:0162 06369610

Öffnungszeiten: 

Montag und Dienstag Ruhetag
Mittwoch bis Sonntag/Feiertage

10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr
10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr
(letzter Einlass jeweils 30 Minuten vor Schließung)

Eintrittspreise: 
Erwachsene - 3,00€
Kinder - 1,00€
Ermäßigung ab Gruppe mit 10 Personen 2,50€
http://www.umay-design.de/umay-design/Laucha/Stadt...
.... eine Investition die sich lohnt 
Viel Spaß den künftigen Besucher !
 
 

Brennofen und Gussgrube !
9
Außenansicht !
14
... für jedermann zu sehen !
5
Alle hören gespannt Frau Marten zu,Danke für die interessante Fachmännische Führung !
4
... 5000 Glocken !
3
Diese Glocke wurde 1677 gegossen !
3
Detailbeschreibung einer Glocke !
4
Glockenparade !
27
Die Entstehungsschritte einer Glocke !
17
Die 'Abziehform' !
2
Aufbau einer Glockenform !
4
Inschriften - und Bildervorlagen zum gießen !
5
Ritter Georg aus Wachs !
5
... das Formen des Mantels !
5
Panorama Laucha !
4
 

 

© 2014 Alle Rechte vorbehalten. © M.Wittenberg

Erstellen Sie kostenlose HomepageWebnode